Velofrühling: die besten Tipps für die ganze Familie

3
Punkte
|
Min. Lesezeit

Die Zahl der jungen Velofahrerinnen und Velofahrer in der Schweiz nimmt leider ab. Massgeschneiderte Angebote für Schulen und Eltern können das ändern.

Das Velo verbrennt Kalorien und keine fossilen Energien. Es ist platzsparend, stärkt nicht nur körperliches Wohlbefinden, sondern trägt auch zum Erhalt von Natur und Umwelt bei. Als positiver Nebeneffekt schont das Umsatteln auf emissionsfreie Velos auch das Portemonnaie. Oder, kurz gesagt: Menschen, die mit dem Velo unterwegs sind, tun nicht nur etwas für ihre Gesundheit – sie schützen auch die Umwelt, das Klima und sparen Geld.

Attraktive Schulungsangebote für junge Menschen, die zum regelmässigen Einsatz des Velos motivieren, spielen daher eine wichtige Rolle bei der Förderung dieses ressourcenschonenden Verkehrsmittels.

Früh übt sich: vielfältige Möglichkeiten, die Jüngsten zu fördern

Um bei jungen Menschen ein Bewusstsein für nachhaltige Mobilitätsformen wie dem Velofahren zu schaffen, entstand mit der Unterstützung von EnergieSchweiz die Informationsplattform schule-velo.ch der Allianz Schule+Velo. Zusammen mit engagierten Eltern und Lehrpersonen fördert diese Plattform das Velofahren bei Kindern und Jugendlichen und bietet für jede Altersgruppe und Lehrstufe passende und spannende Angebote, Lehrmittel und interessante Informationen rund ums Thema Velo an.

Besonders Lehrpersonen finden auf schule-velo.ch eine Vielzahl an Angeboten, die das Fahren auf zwei Rädern auf spielerische Art fördern: Die Aktionen Bike2school  und DEFI VELO beispielsweise sind Wettbewerbe zur Veloförderung von 10 – 20-jährigen Schülerinnen und Schülern.

Über bikecontrol können Schulen mit der Unterstützung von Swiss Cycling einen Geschicklichkeits-Parcours für junge Velofahrerinnen und Velofahrer auf ihrem Pausenplatz einrichten, damit diese spielerisch das Fahren im Schonraum üben können und dabei mehr Sicherheit auf dem Zweirad erhalten.

Das neue digitale Lehrmittel für die Sek 1 und 2, das VeloLab, spricht mit erfrischenden Videolektionen inklusive Lauftext und Velolernjournal Jugendliche an und zeigt ihnen die vielen Vorteile des Velos auf. Zudem gibt der Leitfaden «So wird Schule velofreundlich» wertvolle Hinweise, wie Schulen einfach und schrittweise velofreundlich gestaltet werden können.

Der Fokus liegt nicht allein auf der Jugend

Doch nicht nur Kinder und Jugendliche sind angesprochen: Zusätzlich zu den oben genannten Angeboten bietet EnergieSchweiz auch für Erwachsene und E-Bike-Nutzerinnen und -Nutzer viele nützliche Informationen – etwa zu Shared-Mobility-Angeboten und zu Mitmachaktionen wie bike to work oder slowup.

Aber auch Velofahrkurse für Erwachsene sind erhältlich, wie ein grosser Pool an Ressourcen wie digitalen Karten und Apps, die bei der Planung von Velorouten massgeblich zur Erleichterung beitragen sowie die Plattform bikeable.ch, die die gefährlichsten Spots für Velofahrer aufzeigt und bei der Lösungsfindung mithilft.

Mehr dazu auf der Seite «Unterwegs mit dem Velo oder E-Bike» von EnergieSchweiz.

No items found.
Erste Veröffentlichung: 
23.5.2022
  |  Letztes Update: 
25.3.2022
An der Umfrage teilnehmen
Deine Antwort überprüfen

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Wähle eine Antwort aus

Super! du hast gewonnen.

0
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop

Schade!

0
Versuchs doch gleich nochmals.
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Wir speichern Deine Antwort

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Hast du einen Velokurs in der Schule besucht?

Eine Antwort auswählen

Super! Du hast gewonnen.

3
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Deine Antwort überprüfen

Du hast bereits teilgenommen

Hier geht's zum Punkte-Shop

Super! du hast gewonnen.

0
Punkte
Gehe zum Punkte-Shop
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Diese Story teilen

Weitere Storys